L’Association "Sauvons la Recherche" Groupes de travail Comités loc. et transv. Université de printemps 2011 EUROPE
Accès thématique Emploi et précarité Communiqués de SLR Actualités communiqués partenaires
Médiathèque Les archives Documentation revue de presse Tribunes et Contributions
accueil contact plan du site admin
caractères +caractères -
article
réactions (1)
Accueil / Actualités / Wir engagieren uns für Forschung und Hochschule

Wir engagieren uns für Forschung und Hochschule

Par Bérangère Dupont, le 9. Juli 2008

Die Gemeinschaft der Wissenschaftler (in Frankreich; A.d.Ü) hat seit mehreren Jahren ihren Willen unter Beweis gestellt, das Forschungs- und Hochschulwesen zu verbessern, und zwar durch die Vorlage konkreter Vorschläge, die im Übrigen noch immer aktuell sind. Dagegen läuft die tief greifende Umgestaltung des Hochschul- und Forschungswesens, die zur Zeit von der Regierung betrieben wird, darauf hinaus, die wissenschaftliche Tätigkeit unter die direkte Kontrolle der politischen Macht zu stellen (und zwar weit hinaus über die Festlegung der Hauptorientierungen, wofür die Politik tatsächlich zuständig ist). Zahlreiche Stimmen haben die Regierungsmaßnahmen kritisiert, insbesondere Direktoren von Forschungseinheiten, Preisträger von Ehren-Medaillen des CNRS, der wissenschaftliche Beirat des CNRS (inklusive seiner ausländischen Mitglieder), Universitäts-Konzile und Vollversammlungen der Mitarbeiter von Forschungseinheiten; die Sitzung des Verwaltungsrats des CNRS, die für den 19. Juni vorgesehen war, wurde (durch die Mobilisierung Tausender Forscher; A.d.Ü.) verhindert, ein Ausdruck unserer tiefen Beunruhigung angesichts der Umgestaltung, die dieser Einrichtung aufgezwungen werden soll und die ihren inneren Zusammenhalt und ihre Unabhängigkeit bedroht. Um aus einer Krise herauszufinden, die die französische Forschung nur schwächen kann, und um das für ein Reformieren unserer Institutionen im Sinne des Kollektiv-Interesses erforderliche Vertrauen wiederherzustellen, fordern wir heute:

1 – Dass alle Änderungen des Forschungs-Apparats unter Respektierung der Autonomie der Wissenschaft und der Prinzipien von Kollegialität und Demokratie der Universitäts- und Forschungseinrichtungen erfolgen.

2 – Dass den Universitäten und Forschungseinrichtungen ausreichende Sachmittel und Personal (Forscher mit und ohne Lehraufgaben, technisches und Verwaltungspersonal) zur Verfügung gestellt werden, und das im Rahmen eines mehrjährigen Programms. So wird es diesen Einrichtungen möglich sein, eine wissenschaftliche Strategie aufzubauen, ihre Forschungseinheiten werden ihre eigenen Projekte entwickeln können und das Prinzip wird erhalten bleiben, dass Forschung und Lehre auf der Basis regulärer unbefristeter Stellen erfolgt, ein Garant einer tatsächlichen Unabhängigkeit.

3 – Dass das CNRS weiterhin alle Wissensfelder abdeckt, um eine globale wissenschaftliche Strategie entwickeln zu können und die Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen zu fördern.

Die Kosten für die Umsetzung dieser Forderungen können durch Umverteilung innerhalb des Gesamtbudgets für Hochschulen und Forschung aufgebracht werden.

Wir legen unsere Aktionen bewusst auf Dauer an. Im Bewusstsein unserer Verantwortung beim Bewerkstelligen einer Veränderung des Hochschul- und Forschungssystems verpflichten wir uns, keine Aufgaben wahrzunehmen, die dazu beitragen würden, die Fundamente unserer Tätigkeit und ihrer zeitnahen Perspektive zu schwächen. Diese Verpflichtung steht im Einklang mit der Erklärung vom 23. Juni, die von Direktoren von Forschungseinheiten und Verantwortlichen wissenschaftlicher Instanzen unterzeichnet wurde. Sollte uns kein Gehör geschenkt werden, werden wir einen progressiven Verwaltungsstreik in Gang setzen. Insbesondere verpflichten wir uns:

1 – Unsere Beteiligung an Begutachtungen für ANR und AERES zu suspendieren.

2 – Die Weitergabe von Daten zu verweigern, die die Steuerung der Forschung mittels Indikatoren, unter Umgehung einer wissenschaftlichen Begutachtung, ermöglichen.

3 – In einer zweiten Phase – sofern die Regierung unseren legitimen Forderungen gegenüber taub bleiben sollte – als Direktoren von Forschungseinheiten, Verantwortliche wissenschaftlicher Instanzen sowie als deren Mitglieder von unseren Mandaten zurückzutreten.


hier

Abkürzungen: CNRS: Centre National de la Recherche Scientifique ANR : Agence National de la Recherche AERES : Agence d’Evaluation de la Recherche et de l’Enseignement Supérieur

Wenn Sie diese Petition unterzeichnen bzw. als nicht im französischen Hochschul- und Forschungsbereich Tätiger unterstützen wollen, klicken Sie hier und füllen Sie das Formular auf der rechten Seite aus. Es bedeuten:

Votre nom – Familienname

Votre prénom – Vorname

Votre adresse email – e-mail Adresse

Votre code postal – Postleitzahl

Votre ville – Wohnort

Profession – Beruf (in Hochschule und Forschung Tätige bitte auch Titel und Fachrichtung angeben)

Etablissement – Einrichtung